jK's Website


jK's Forum Foren-Übersicht jK's Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen     KalenderKalender  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
BildanpassungBildanpassung

Windows Vista und ich *grummel*

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jK's Forum Foren-Übersicht -> Computerforum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merjet
Gast







BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich find es echt stark, dass ich hier sogar einen Platz für meine PC-Probs, vielmehr meinen aktuellen PC-Frust finde.

Ich habe vor zwei Wochen zum ersten Mal, ganz ohne Anlass und unvermittelt, von meinem Vater ein mir sehr kostbares Geschenk bekommen.(Da steckt eine fette Geschichte dahinter, die ich an anderer Stelle mal schreiben werde)
Etwas was ich mir selbst nicht geleistet hätte, aber dringend brauche, dieses Notebook.
Medion mit Windows Vista drauf.
Jetzt beim langsamen Einarbeiten auf ziemliche Probleme gestoßen.
Der Mozilla Firefox läuft nicht bei Vista, Word vom XP ist nicht kompatibel, hier ist Works drauf.
OpenOffice gibts auch nicht für Vista, zumindest keine Freeware aus dem Netz.
Da ich meine Diplomarbeit schreibe, kopiere ich nun die Texte aus dem Works von Vista in eine email, die ich mir selbst schicke und am PC oben wieder zurückkopiere in ein Worddokument ,
Das kanns doch nicht sein...
Wenn ich etwas schlauer in PC Angelegenheiten wäre, dann würd ich das Vista echt runterschmeißen und XP draufpacken.

Technisch krieg ich ja so einiges hin, aber Internetanschluß und Interna der PC-Software sind mir leider überhaupt nicht vertraut...

Hat von euch jemand Tipps, wie ich diese Kompatibilitätsprobleme lösen kann, ohne mir für schlappe 300? das Word für Vista kaufen zu müssen?

Lieben Gruß
merjet
Nach oben
fr43k
Admin (Urlaubsvertretung)


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 37
Anmeldedatum: 05.08.2006
Beiträge: 1174
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Merjet

Wenn du meine ehrliche Meinung haben willst... Vista ist für den Mülleimer
Wie du selbst erkannt hast, ist die Kompatibilität zu vielen Programmen sehr schlecht. Viele AV-Software läuft nciht drauf. Selbst einige neue Spiele gehen nicht mehr unter Vista. Viele Treiberprobleme usw.
Vista verkauft sich sehr schleppend udn auch die Hardwarehersteller sind enttäuscht, da die Nachfrage nicht erwähnenswert höher ist ( aufrüsten wg. Vista ), als angenommen. Als "Spieler" versucht MS mit der exklusiven DirectX10 Entwicklung für Vista, mich zu zwingen umzusteigen... muhaha, denkste xD
Vista würde ich mir nicht holen. Da es eh noch viele fehler aufweist, würde ich frühstens nach einem ersten "Servide Pack" für Vista umsteigen. Oder grob gesagt frühestens in 1 Jahr. Sollte DX10 doch noch für XP rauskommen, was ich annehme da nvidia für AGP noch DX10 Karten herstellen will bzw. im Moment entwickelt, steige ich nicht um. Daher würde ich den Key für Vista sichern, vorsichtshalber ^^, dann formatieren, XP installieren, womit du dann hast du auch die Möglichkeit mit OpenOffice zu arbeiten, wenn du nicht Word hast. Ansosnten kann ich dir nur raten mal per Google nach "Vista +OpenOffice +Kompatibilität" zu suchen, oder in div. Foren wie winfuture.de / Giga.de

Wenn du dich nicht so mit PCs auskennst, es gibt im Netz viele Anleitungen, wie du XP installieren kannst. Die kannst ja vorher ausdrucken, oder sosnt bestimtm nen Bekannten fragen.
_________________
Kyrie, ignis divine, eleison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merjet
Gast







BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Fr43K,
noch ist nicht viel auf dem Notebook, also wäre es kein Verlust, wenn ich es platt mache.
Bin da alleine nur sehr unsicher, aber in unserer Clique ist jemand, der mir helfen wird, wenn er Zeit hat(was ein Prob ist).
Allerdings ist Robert ein Verfechter von linux
Na wir werden sehen, es wird eine Lösung geben.
Nochmal Danke für deine Mühe und Antwort
Lieben Gruß
merjet
Nach oben
sisulein



Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 35
Anmeldedatum: 16.06.2006
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

LINUX KUBUTU siht von der oberfläche so aus wie windows fast ist fast das gleiche
_________________
Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein. [Mahatma Gandhi]

Zuletzt bearbeitet von sisulein am 08.06.2008, 23:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fr43k
Admin (Urlaubsvertretung)


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 37
Anmeldedatum: 05.08.2006
Beiträge: 1174
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

@Merjet: Naja, Windows ist als Einstieg eigentlich recht leicht.
Vista ist halt irgendwie "zu" neu und es brauch wohl noch eine gewisse Zeit, bis es sich durchgesetzt hat. Eventuell wird es auch ein Fehlschuss wie WinME.
Mit XP würdest du erstmal besser fahren. Linux mag eine Alternative sein, um auf sisulein zu kommen, aber da sollte man sich erstmal erkundigen inwiefern es Treiber für das Notebook gibt, wenn es aktuelle Hardware hat.
Wenn du jemanden hast... naja mach halt nen Termin aus und bitte drum, das XP druff landet. Es geht jan icht um eien Diskussion was nun "besser" ist ist, sondern einfach das du mit gewohnter Software arbeiten möchtest. Als Helfer sollte man das verstehen.

@sisulein; wie gesagt, es geht nicht um die Diskussion was, welche Vorteile hat, sondern sich dem Problem widmen. Daher den einen Post von dir entfernt und den anderen editiert.

LG
_________________
Kyrie, ignis divine, eleison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zimon
Forenleitung




Anmeldedatum: 21.06.2005
Beiträge: 606

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo merjet,

im Prinzip ist als "nicht-Spieler" egal, welches Betriebssystem Du nimmst (Spieler brauchen Windows). Beide haben ein paar Vorteile. Wenn Dein Bekannter Dir Linux draufspielen kann und die Hardware unterstützt wird, kannst Du unter Linux Deinen alltäglichen Krams genauso machen wie bei Windows (Firefox/Thunderbird, OpenOffice,ICQ/MSN/AIM/YIM - in einem Messenger,PDF-Reader, Grafikbearbeitung ähnlich Photoshop, ein Winamp sehr ähnlicher Musikplayer, auch Videos und DVD's funktionieren unter Linux.)
Auch jK benutzt Ubuntu (Linux) und kommt damit recht gut zurecht.
Als Distribution würde ich (K)Ubuntu oder SuSE vorschlagen, da dies die häufigsten in Deutschland genutzten sind und auch für Anfänger geeignet.

Linux ist als Endanwender eigentlich genausoleicht bedienbar wie Windows, da hat sisu recht. Bei Problemen musst Du aber meist Deinen Bekannten Fragen (oder hier im Forum. Es gibt aber auch ne ganze Menge Linuxforen), wo bei Windows XP schon mehr Bekannte bei kleinen Problemen weiterhelfen können und man oft schneller Hilfe findet.
Linux hat den Vorteil, das es viel freie Software dafür gibt, die für Windows richtig Geld kostet. Es gilt im allgemeinen auch als stabiler und sicherer. Ein Nachteil wäre, dass viele Programme, die es unter Windows gibt unter Linux erst in einer frühen Entwicklungsphase stecken und dementsprechend auch weniger Funktionen oder mehr Fehler enthalten. (Allerdings gehen die Entwickler unter Linux langsamer vor als unter Windows. Ein Linuxprogramm mit einer 0 oder 1 vorne ist manchmal besser als ein Windowsprogramm mit ner 2 oder 3 vorne)
Einige Programme gibt es für Linux aber auch garnicht. (Andere dafür für Windows nicht, aber die, die es nicht für Linux gibt sind meist gefragter...)

Du kannst Dir sogar beide Systeme installieren (lassen) und gucken, mit welchem Du besser klar kommst.

Wenn Du Linux ersteinmal anschauen möchtest, so kannst Du Dir mal Knoppix ( unter http://knopper.net/knoppix ) herunterladen und auf CD brennen (es gibt auch eine DVD, die hat dann mehr Programme...). Einfach einlegen und damit starten (also PC aus und wieder an machen). Es wird ein Linux gestartet, was Deine Festplatte nicht beschreibt (außer Du änderst bewusst die Schreibrechte, aber das macht man nicht "aus versehen"). Dort kannst Du lesend auf Deine Festplatte zugreifen und alles Mögliche ausprobieren. Es kann an Deinem Computer nichts passieren. Allerdings würde ich nicht versuchen, etwas auf die Festplatte zu schreiben (Also die Rechte zu ändern).
So kannst Du Dich vielleicht leichter entscheiden, wenn Linux mal selbst ausprobiert hast.

Zu Vista: Wenn ich mir die Vista-Probleme ansehe, sind das sehr ähnliche, wie die als XP rauskam. Von daher würde ich fr43k recht geben und sagen frühestens in einem Jahr.

PS: Ich hab mal gelesen, dass jemand, der noch nie mit Computern gearbeitet hat, sich genausoschnell in Linux einarbeiten kann wie in Windows.

EDIT: Wenn Dein Bekannter keine Zeit hat, würde ich wie fr43k schon gesagt hat einfach XP installieren. Das ist wirklich nicht schwer. Du kannst sogar später noch Linux "nachinstallieren", so dass Du beim anmachen des PC's auswählen kannst, was Du starten möchtest.
@fr43k: Ich denke schon, dass Linux hier eine vielleicht ernstzunehmende Alternative währe, wenn sie jemanden hat, der es ihr installiert und sie es nur zum arbeiten braucht, kann Linux (in Punkto Sicherheit und Stabilität) schon vorteilhafter sein.


LG
zimon
_________________
In the middle of evil there is vi

Tipps zur Beschreibung von PC-, Foren- und Chatproblemen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merjet
Gast







BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, ganz lieben Dank für die ausführlichen Antworten.

Die Argumente, die du Zimon bringst, für linux, sind die Gleichen,mit denen Robert begründet.
Ich bin ein altes Gewohnheitstier.
Habe auf dem PC oben XP und damit 2/3 meiner Diplomarbeit geschrieben.
Ich brauche eine vernünftige Textverarbeitung, ein gutes Bildbearbeitungsprogramm und schon bin ich zufrieden
Da war ich dann etwas zu naiv, als ich dachte, das Vista kann gar nicht so übel sein
Übel ists ja auch gar nicht, es steckt eben noch in den Kinderschuhen
Am Wochenende wird es eine Entscheidung geben, we will see

Nochmal Danke
merjet
Nach oben
fr43k
Admin (Urlaubsvertretung)


Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 37
Anmeldedatum: 05.08.2006
Beiträge: 1174
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 07.04.2007, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

@zimon: Ist mir ja auch bewusst, aber hatte es schon im Gefühl, das merjet sich gerne auf gewohnte Dinge einlassen will, denn eine Umstellung kostet ja auch Zeit. Das 9 )man ICQ etc unter Linux mittlerweile nutzen kann, ist mir halt neu ( *.exe )
_________________
Kyrie, ignis divine, eleison
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zimon
Forenleitung




Anmeldedatum: 21.06.2005
Beiträge: 606

BeitragVerfasst am: 07.04.2007, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi fr43k,
fr43k,07.04.2007, 01:28 hat Folgendes geschrieben:
Ist mir ja auch bewusst, aber hatte es schon im Gefühl, das merjet sich gerne auf gewohnte Dinge einlassen will, denn eine Umstellung kostet ja auch Zeit.
Ich hatte das Gefühl, das sie nicht abgeneigt gegenüber Linux ist (da sie es selbst erwähnte)
Außerdem kostet die Umstellung für den reinen Endanwender garnicht so viel Zeit, denn die meisten Programme sind wie unter Windows intuitiv verwendbar. Einige Programme (Firefox, Thunderbird, Openoffice) sehen unter Linux genauso aus und die Bedienung ist auch identisch.

Du kannst Dir ja einfach mal Knoppix runterladen und Dich selbst überzeugen (Wenn die IP automatisch vom Router eingestellt wird, kannst du auch direkt ins Internet). Die oft anderen Namen für die Programme sind am Anfang manchmal etwas verwirrend, aber da gewöhnt man sich eigentlich sehr schnell drann.

[off-topic]
Knoppix hat auch einige Vorteile. So kann man z.B. alle Einstellungen (Lesezeichen, Emailaccounts...) auf USB-Stick speichern und sogar sein Homeverzeichnis (unter Win "Eigene Dateien") dazu. Wenn man dann wo anders an nem anderen Computer sitzt, kann man so direkt seine auf sich eingestellte Umgebung benutzten und hat alle seine Dateien dabei.
Wer sich besser mit Linux auskennt, kann sich sogar ne eigene KnoppixCD erstellen, indem er die CD auf Festplatte kopiert, Programme löscht die er nicht braucht, und den Speicherplatz für andere Programme oder Konifgurationsdaten verwenden. Dann wird die CD einfach neu gebrannt und man hat ein auf sich zugeschnittenes Knoppix.
[/off-topic]


fr43k,07.04.2007, 01:28 hat Folgendes geschrieben:
Das 9 )man ICQ etc unter Linux mittlerweile nutzen kann, ist mir halt neu ( *.exe )
Wie gesagt gibt es für Linux Programme, die nicht nur ICQ sondern direkt auch alle möglichen anderen Messenger beherschen (und das auch noch ohne Werbung). Somit ist das original ICQ nicht notwendig.

Übrigens kann man *.exe Dateien auch unter Linux laufen lassen. Mit hilfe des Windowsemulators Wine. Allerdings funktionieren nicht alle Windowsprogramme damit (und bei manchen fehlen Funktionen. Man muss da einfach ein wenig ausprobieren). Ob das original ICQ mit Wine läuft kann ich grad nicht sagen. Das hab ich noch nie ausprobiert.

Liebe Grüße
zimon
_________________
In the middle of evil there is vi

Tipps zur Beschreibung von PC-, Foren- und Chatproblemen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merjet
Gast







BeitragVerfasst am: 07.04.2007, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, da hab ich aber eine Diskussion losgetreten
Linux läuft neben XP auf dem PC meiner Tochter. Ich kenne es schon eine Weile.
Am liebsten wäre mir aber tatsächlich das XP, weil ich dann am Schleppi die gleichen Vorraussetzungen und Bedingungen habe wie am stationären PC.
Das nächste Wochenende wirds zeigen, da machen wir das Vista platt
dank euch nochmal für die Diskussion, die Anregungen und für eure Mühe
Lieben Gruß
merjet
Nach oben
Spieler
Gast







BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

zimon hat Folgendes geschrieben:
Spieler brauchen Windows.


Lol, bin Spieler und verwende schon lange nurnoch Linux. Für manche gibt es passende clients, der Rest läuft mit Cedega oder CrossOver.
Nach oben
zimon
Forenleitung




Anmeldedatum: 21.06.2005
Beiträge: 606

BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Spieler,
Spieler hat Folgendes geschrieben:
zimon hat Folgendes geschrieben:
Spieler brauchen Windows.


Lol, bin Spieler und verwende schon lange nurnoch Linux. Für manche gibt es passende clients, der Rest läuft mit Cedega oder CrossOver.


Ja, Du hast Recht. Spielen unter Linux ist möglich. Das habe ich wohl etwas zu krass formuliert.

Ich würde jedoch keinem "Vielspieler" Linux als das "Spielebetriebssystem" ans Herzen legen.

Es gibt leider nur für die wenigsten Spiele native Linuxversionen.
Eine Emulation (z.B. mit Cedega) braucht grundsätzlich immer Ressourcen, die man dann nicht mehr zum spielen frei hat. Mit einem sehr modernen PC ist das zwar normalerweise kein Problem, bei älteren Rechnern jedoch durchaus ein Grund Windows parallel zum spielen zu installieren. (Ich weis, dass man dafür Linux extrem optimieren und so diesen Nachteil wieder rein holen kann. Dafür muss man sich aber schon recht intensiv mit der Materie befassen, was ein Spieler jedoch nicht immer auf sich nehmen möchte)

Des weiteren gibt es immer wieder Probleme bei einigen Spielen, wenn man diese über Emulatoren laufen lassen möchte (wahrscheinlich ist es nicht mehr so extrem wie vor 5-6 Jahren, aber mit Sicherheit gibts hier und da noch Probleme). Ich würde bezweifeln, dass man absolut jedes Spiel unter Linux ohne Einschränkung zum laufen bekommt. (Und selbst wenn, dann nur mit einigem Konfigurationsaufwand, den nicht jeder auf sich nehmen möchte)

Von daher ist für Leute die viele und neue Spiele spielen wollen (vor allem ohne vorher groß rumzukonfigurieren) Windows die bessere Alternative. Wer seine Lieblingsspiele hat und weis, dass diese auch unter Linux laufen, der braucht kein Windows mehr, da gebe ich Dir schon recht.

Ich würde schon alleine deswegen einem Spieler nicht so ohne weiteres Linux empfehlen, weil unter Windows manche Hardware (vor allem einige Grafikkarten) einfach besser unterstützt werden. Wenn man das System genau kennt, sieht das vielleicht anders aus.

Ich mag Linux und nutze selbst auch kein Windows mehr. Für viele Dinge ist Linux besser geeignet. Zum Spielen ist jedoch Windows definitiv besser geeignet (auch wenn man unter Linux spielen kann).

Daher habe ich das kurz "vereinfacht" (auch wenn es nicht ganz richtig war).

Gruß
zimon
_________________
In the middle of evil there is vi

Tipps zur Beschreibung von PC-, Foren- und Chatproblemen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast von oben
Gast







BeitragVerfasst am: 27.05.2009, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

zimon hat Folgendes geschrieben:
Ich würde jedoch keinem "Vielspieler" Linux als das "Spielebetriebssystem" ans Herzen legen.
Da hast du natürlich recht. Ist halt ein Henne-Ei Problem. ;)

zimon hat Folgendes geschrieben:
Eine Emulation (z.B. mit Cedega) braucht grundsätzlich immer Ressourcen, die man dann nicht mehr zum spielen frei hat.
Nur sehr geringfügig, da diese Programme mehr ein Dollmetscher als ein Emulator sind. Linux kann hier sein gutes Speichermanagement voll ausspielen, zudem fallen einige Windows-Module weg. Die Folge ist, dass die meisten Spiele (wenn sie denn laufen) ein wenig flüssiger laufen und vor allem deutlich schneller laden.

zimon hat Folgendes geschrieben:
Ich würde bezweifeln, dass man absolut jedes Spiel unter Linux ohne Einschränkung zum laufen bekommt.

Etwa 40% läuft out-of-the Box, weitere 20-30% mit Gefrikel. Der Rest gar nicht.

zimon hat Folgendes geschrieben:
Ich würde schon alleine deswegen einem Spieler nicht so ohne weiteres Linux empfehlen, weil unter Windows manche Hardware (vor allem einige Grafikkarten) einfach besser unterstützt werden.

Leider auch wahr, jedoch in der letzten Zeit deutlich besser geworden.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    jK's Forum Foren-Übersicht -> Computerforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Forensicherheit

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 24571 / 6

jK's Website

Impressum